Projekt Theater über Demenz und Depression

Eine Studie ergab, dass das Thema Demenz und Depression bei Senioren in der Euregio Maas-Rhein (EMR) weitgehend tabu ist. Die Partner des Programms Mental Health suchten nach einer Aktivität, um dieses Thema zur Sprache zur bringen.

Projektrahmen Theater NL

  • Zielgruppe: Senioren und ihr Umfeld
  • Laufzeit: 1. Juni 2014 bis 31. Mai 2015

Projektrahmen Theater DE und BE

  • Zielgruppe: Senioren und ihr Umfeld
  • Laufzeit: 1. September 2014 bis 30. März 2015

Projektfokus

Ziel des Projekts ist, Demenz und Depression bei Senioren zur Sprache zu bringen. Setheater schrieb das Theaterstück Vergessen & Versunken (über Demenz und Depression bei Senioren) (V&V), um dieses Thema auf einfach verständliche Weise in den Mittelpunkt zu rücken.

Theatertournee durch die EMR

Anfang 2015 wurde das Stück 62-mal in Niederländisch Limburg, Deutschland, Ostbelgien und Belgisch Limburg aufgeführt. Die Vorstellung wurde in Niederländisch und in Deutsch gegeben. Fachleute aus der Gemeinde wählten jeweils aus, wer zu den Vorstellungen eingeladen wurde. Bei verschiedenen Vorstellungen waren Menschen anwesend, bei denen selbst Demenz oder Depression diagnostiziert worden war.

 

Nach Ablauf des Projekts ist die Vorstellung auch beim Projekt Senior Friendly Communities (SFC) eingesetzt worden. Für das Projekt SFC wurde die Vorstellung ins Französische übersetzt, sodass V&V nun in den drei EMR-Sprachen verfügbar ist.

Das Nachgespräch

Nach der Vorstellung fand jedes Mal ein Nachgespräch statt. Dieses Gespräch wurde von den Schauspielern begleitet. Das Publikum bestimmte, worüber nach der Vorstellung gesprochen wurde. So hatten die Anwesenden Gelegenheit, ihre Gefühle, Erfahrungen und Fragen miteinander zu teilen. Das war der wichtigste Teil des Projekts.

Im Laufe des Projekts wurde deutlich, dass dies eine effiziente Methode ist, Menschen dazu zu bringen, miteinander über Demenz und Depression bei Senioren zu reden. Viele persönliche Erfahrungen wurden weitergegeben. Die Bewertungen ergaben, dass die Anwesenden die Vorstellung und das Nachgespräch sehr geschätzt haben. Das Tabu ist gebrochen.

Die Vorstellung

Die Theatervorstellung V&V ist für jeden geeignet, der mit anderen über Demenz und Depression bei Senioren reden möchte. Das Stück wird sowohl vor breitem Publikum als für Gruppen von Fachleuten oder Beteiligten gespielt, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

Das Stück lässt den Zuschauer erfahren, wie schwer fassbar, unbegreiflich und tabu das Thema Demenz und Depression bei Senioren ist. Es taucht ein in Emotionen und Reaktionen, die Demenz und Depression bei Senioren oft hervorrufen. Dem Publikum wird vor Augen geführt:

  • wie schwer fassbar die Problematik ist;
  • welche Auswirkung sie auf den Senior selbst und auf sein Umfeld hat;
  • wie schwer es fällt, nicht sagen zu dürfen oder zu können, „das wird nie wieder gut“;
  • wie wenig Verständnis das Umfeld zeigt, sodass es manchmal zu verletzenden Reaktionen oder Gleichgültigkeit kommt.

Zusammenarbeit

An diesen Projekten haben neben den Organisationen aus dem Programm Mental Health andere Organisationen eng mitgearbeitet, unter anderem

  • Pflegeheime,
  • Betreute Wohnheime,
  • Ausbildungszentren für das Pflegepersonal,
  • Patientenvereinigungen wie die „Alzheimer-Vereinigung“ (DE).

Danke für die Vorstellung. Hoffe, dass sie an vielen Orten gezeigt wird, damit mehr über Depression und Demenz gesprochen wird.

Kommentar eines Zuschauers aus der Provinz Belgisch Limburg (März 2015).

Veranstaltungen

Rückblick

Vergeten en Verzonken (on tour)

16 April 2015

News

21 July 2015

Theatre in the EMR